Maserati Probefahrt

Erfahren Sie mehr...

Neuer Memberclub

Erfahren Sie mehr...

Gutschein schenken

Erfahren Sie mehr...

Responsive DE > Kitzbühel im Sommer > Geocaching in den Kitzbüheler Alpen in Tirol

Geocaching in Tirol

Wandergebiet Kitzbühel
Geochaching im Wandergebiet Kitzbühel

Spannende GPS-Schatzsuche in den Bergen

Geocaching kann man am einfachsten als moderne Schnitzeljagd beschreiben und bedient die Lust am Suchen und Entdecken in der Natur. Mit GPS-Gerät und den Koordinaten des Ziels ausgerüstet gilt es, einen Cache zu finden. So werden die kleinen Behälter genannt, in denen sich kleine Gegenstände und ein Logbuch zum Eintragen befinden. Viele Caches finden sich auch im Wandergebiet der Kitzbüheler Alpen. Nehmen Sie die ganze Familie auf eine spannende Geocaching-Tour mit und werden Sie zum Schatzfinder.

Das Outdoor-Erlebnis für Jung und Alt

Ein wahres Schatzfeld tut sich im Wandergebiet rund um den Hahnenkamm in Kitzbühel auf. Mehr als 20 Geocaches sind in dem weitläufigen Wandergebiet bereits versteckt. Wer noch über kein GPS-Gerät verfügt, kann ein solches an der Talstation der Hahnenkammbahn gegen Gebühr ausleihen. Geocaching in Kitzbühel verbindet eine spannende Schatzsuche mit der Bewegung in der atemberaubenden Natur und einmaligen Aussichten auf die Kitzbüheler Bergwelt. Auch für Kinder werden somit ansonsten schnöde Wanderungen plötzlich hochinteressant. Die Aussicht, ein Kästchen mit unbekanntem Inhalt aufzuspüren und zu öffnen, kann enorm motivieren und verbindet Sie gemeinsam mit Stolz. 

Geocaching in Kitzbühel: so funktioniert es

Caches sind meistens getarnt oder versteckt, damit sie von unbeteiligten Personen möglichst nicht erkannt werden. Wenn man den Schatz gefunden hat, trägt man sich in das Logbuch ein und darf einen der kleinen Gegenstände entnehmen. In diesem Fall muss im Gegenzug ein eigener mitgebrachter Tauschgegenstand hinterlassen werden, damit auch zukünftige Cache-Finder eine Überraschung vorfinden. Das gehört zum Cacher-Codex ebenso wie die Regel, dass keine außenstehenden Nicht-Geocacher, sogenannte Muggels, beim Finden des Caches zusehen.

Das brauchen Sie zum Geocaching

  • Bevor Sie loslegen, registrieren Sie sich auf www.geocaching.com. Hier finden Sie alle Caches mit Koordinaten.
  • Ein GPS-Gerät (z.B. Smartphone)
  • Passende Kleidung und feste Schuhe, denn Geocaching ist nicht nur ein Spaziergang
  • Kleine Tauschgegenstände für den Cache

Globales Schatzsuch-Fieber

Als altersunabhängiges Hobby hat sich Geocaching von den USA aus mittlerweile auf der ganzen Welt verbreitet. Der erste Geo-Cache wurde 2000 in Portland, Oregon vergraben, heute sind rund 4 Millionen Menschen – Tendenz steigend – weltweit auf der Suche nach 2,6 Millionen Geocaches. In Österreich befinden sich mehr als 40.000 der kleinen Verstecke. Vernetzt über die Website www.geocaching.com können Teilnehmer an jedem beliebigen Ort die Koordinaten von in der Nähe liegenden Caches abrufen und sich auf die Suche begeben.

Erleben Sie den Reiz der modernen GPS-Schnitzeljagd in den Bergen von Tirol beim Cachen im Wandergebiet rund um Kitzbühel. Das Hotel Elisabeth in Kirchberg in Tirol bietet fleißigen Schatzsuchern eine angemessene Unterkunft mit großem Spa, regionaler Kulinarik und gemütlichen Familienzimmern. Stellen Sie doch eine unverbindliche Anfrage!

Close
Close