Gesunde Tees selber herstellen

von Monika Hechenberger

Brennnesseltee – gesund und einfach hergestellt

Die unangenehme Seite der Brennnessel

by Jerome Prohaska (c) cc by-sa 3.0

Die kalte Jahreszeit ist noch ein Stückchen entfernt aber Vorsorge ist immer besser, als dann durch die Finger zu schauen. Besonders, wen es um so etwas Gutes und Gesundes geht, wie selbst gemachten Tee: Jetzt ist die richtige Zeit, Kräuter zu sammeln und zu trocknen. Im Herbst und Winter schmeckt es dann dafür doppelt so gut.

Teekräuter findet man fast überall. Viele heimische Pflanzen kann man getrocknet im heißen Wasser ziehen lassen. Dabei entfalten sich manchmal sogar Heilkräfte und ganz neue Lieblings-Aromen. Am Beispiel der Brennnessel stellen wir Ihnen vor, wie es funktionieren kann. Sie sind aber gerne eingeladen, Ihre ganz eigene Mischung zu basteln.

 

Brennessel – die ungute gute Pflanze

Wer bei der Brennnessel sofort an brennende Haut an Armen und Beinen denkt, der kennt nur die halbe Wahrheit über diese außergewöhnliche Pflanze. Gicht, Rheuma, Nieren- und Blasenprobleme: Brennnessel ist ein altbekanntes Heilmittel und entfaltet seine Wirkung schnell und zuverlässig.

Pflücken Sie die jungen, hellgrünen Blätter mit dünnen Handschuhen. So vermeiden Sie, dass Sie sich an den feinen Härchen „brennen“. Achten Sie auch darauf, dass keine gedüngten Felder oder viel befahrene Straßen in der Nähe sind. Die Brennnessel wächst fast überall, sollte aber auch nicht überall geerntet werden.

Trocknen oder sofort genießen

Mannheim_FH-Bund_Brennnessel

by Jan Rehschuh (c) cc by 3.0

Sie können den Tee frisch genießen. Allerdings haben Sie länger etwas davon (und ein feineres Aroma) wenn Sie ihn trocknen und so haltbar machen. Nutzen Sie dafür trockene Räume ohne Licht. Licht kann in manchen Kräutern chemische Reaktionen auslösen und Bitterstoffe lösen. Nach drei bis vier Tagen sollten die Blätter trocken genug sein. Schneiden oder bröseln Sie sie in nicht zu kleine Stücke und lagern Sie den Tee in Dosen oder anderen Behältern ein (ebenfalls licht-dicht und trocken). Bei einem Früchtetee sollten die klein geschnittenen Teile im Ofen bei niedriger Temperatur (rund 50 bis 70 Grad) getrocknet werden. Lassen Sie dazu die Ofentür ein wenig offen, dass die Flüssigkeit entweichen kann.

Erstklassige Tees können Sie auch im Hotel Elisabeth in Kirchberg genießen. Freuen Sie sich auf rund 150 Skitage im Jahr: Ab dem 29. Oktober haben wir wieder geöffnet und starten in die Wintersaison.

Zurück

Blog abonnieren und Sie erhalten die neuen Artikel immer direkt in Ihr Postfach!!
Bitte rechnen Sie 1 plus 5.