Buchteln – ein Mehlspeis-Klassiker

Kategorie: Kulinarik

von Monika Hechenberger

Ein Rezept aus der süßen Tiroler Küche

Im Mehlspeisen backen sind die Österreicher echte Profis. Ein Besuch in einer duftenden Bäckerei oder Konditorei genügt, um von den herrlichsten Backwaren aus der Vitrine angelacht zu werden. Von herzhaftem bis süßem Gebäck ist der Variantenreichtum der österreichischen Bäckerkunst kaum zu überbieten.

Einige Mehlspeisen stellen einen vollwertigen Nachtisch dar oder werden gar als Hauptmahlzeit verspeist – so wie früher, als man für Fasttage Alternativen zum Fleisch suchte, die trotzdem lange satt machten. Ein solcher Mehlspeis-Klassiker der Bauernküche sind Buchteln.

Rezept für Buchteln

Eine herrliche Spezialität aus Germteig, die mit Powidl oder Marillenmarmelade gefüllt zubereitet und mit Vanillesauce serviert wird.

So geht‘s

Eine Backform mit fertigen Buchteln

Goldgelbe Buchteln (c) Manfred Scheibelauer

500 g Mehl, 1 Pkg. Germ, 200 ml Milch, 70 g Butter, 70 g Zucker und 2 Eier zu einem weichen Teig verkneten und an einem warmen Ort mindestens eine halbe Stunde lang gehen lassen. Inzwischen eine Auflaufform einfetten und bereitstellen. Den Teig ca. 2 cm dick ausrollen, in Quadrate schneiden, in die Mitte jeweils einen Löffel Marmelade geben und die Ecken einschlagen. Die Teigbälle dann nebeneinander in die Form setzen. Nochmals kurz gehen lassen und dann bei 160 Grad 30-40 Minuten backen, bis die Buchteln oben schön goldgelb bis hellbraun sind.

Auf der Hütte, nach einer Wanderung an der frischen Bergluft, schmecken Buchteln definitiv am besten. Eine edlere Variante wird mit Weinschaumsoße serviert. Nach so einer Mahlzeit treten Sie garantiert mit einem Lächeln den Heimweg an.

So mancher internationale Gast freut sich schon vor seinem Urlaub in Österreich auf all die Köstlichkeiten, die er hier zu essen bekommt, von Mehlspeisen bis hin zu deftiger Hausmannskost. Und im Hotel Elisabeth schmeckt’s besonders gut, schließlich greifen wir wo immer es geht auf regionale Produkte zurück. Vieles stammt aus der eigenen Käserei und Bauernhof – das kann nur gut schmecken. Überzeugen Sie sich selbst davon!

Zurück

Blog abonnieren und Sie erhalten die neuen Artikel immer direkt in Ihr Postfach!!
Bitte rechnen Sie 2 plus 5.