Eis und Parfait selbst machen

von Monika Hechenberger

So gelingt Gefrorenes für heiße Tage auch zu Hause

Ganz unter uns: Cremiges, zart schmelzendes Speiseeis herzustellen, ist eine Kunst für sich. Doch auch einfache Varianten sind zu Hause mit wenig Aufwand schnell gemacht. Nicht für jedes Rezept benötigen Sie eine Eismaschine, etwas Zeit und Vorausplanung brauchen Sie jedoch in jedem Fall, um köstliches Eis und Parfait selbst machen zu können und gemütlich zu Hause im Garten oder auf der Terrasse zu genießen.

Die Profi-Variante

Eis und Parfait selbst machen - Rezepte vom Hotel Elisabeth

Man muss nicht immer gleich zur Eisdiele: probieren Sie selbstgemachtes Eis ©Wikipedia

In der Meisterklasse der Eisherstellung gehört neben einer Eismaschine noch etwas mehr dazu, von der gekonnten Technik über Hilfsmittel bis zu hochwertigen Zutaten. Einige Tricks lassen Eis in der Eismaschine gut gelingen:

  • Zutaten für selbstgemachtes Eis sollten immer absolut frisch und von höchster Güte sein
  • Früchte müssen aromatisch und reif sein
  • Bei Milch und Sahne Vollfettvarianten wählen: Fett ist ein wichtiger Geschmacksträger und sorgt für den idealen Schmelz
  • Nur Zuckersirups oder fein gemahlenen Zucker verwenden
  • 250 ml Milch (3,8 %)
  • 250 g Sahne
  • 4 Eigelbe
  • 90 g Zucker

Grundrezept für klassische Eiscreme

Milch und Sahne erhitzen, kurz aufkochen und etwas abkühlen lassen. In einem zweiten Topf ein heißes Wasserbad vorbereiten. Eigelb und Zucker mit einem Schneebesen glatt verrühren und vorsichtig über dem Wasserbad unter die lauwarme Milch-Sahne-Masse rühren. Ca. 4-5 Minuten binden, bis sich die Masse zur Rose abziehen lässt. Perfekt ist eine Temperatur von etwa 78-80 °C. Masse etwas abkühlen lassen und zum Durchkühlen noch ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Inzwischen Eismaschine vorbereiten und die Eismasse in den Behälter füllen. Je nach Sorte die Masse 45-60 Minuten cremig fest frieren lassen.

Die einfache Variante ohne Eismaschine: Parfait selber machen

Parfait bezeichnet Halbgefrorenes und ist etwas einfacher herzustellen als klassische Eiscreme. Die Basis für ein Parfait sind Sahne und Zucker, optional kann Eigelb verwendet werden. Eigelb und Zucker im heißen Wasserbad cremig aufschlagen, die übrigen Zutaten zugeben und zuletzt die Schlagsahne unterheben. Masse im Gefrierschrank gefrieren lassen – Durchrühren ist nicht notwendig.

Die gelingsichere 2-Minuten-Variante

Gleich vorweg: für diese Variante benötigen Sie unbedingt einen leistungsstarken Mixer. So haben Sie Cremiges Softeis mit minimalem Aufwand? Bananen (Menge nach Belieben) schälen, in grobe Stücke schneiden und gefrieren lassen. Die gefrorenen Bananen in den Hochleistungsmixer geben, eventuell 15-20 Minuten antauen lassen, und auf höchster Stufe mixen. Nach Bedarf etwas Milch oder Pflanzenmilch zugeben, bis sich eine weiche, cremige Eismasse gebildet hat. Dieses Grundrezept lässt sich beliebig mit zusätzlichen gefrorenen Früchten, Fruchtsirups, Nusscreme oder -milch, gemahlener Vanille, Kakao usw. in die köstlichsten Eissorten verwandeln. Auch andere Früchte lassen sich auf diese Weise zu Fruchteis verwandeln, die beste Cremigkeit erhalten Sie aber mit Banenen. Zum Nachsüßen eignet sich Zuckersirup, Honig, Agavendicksaft oder Ahornsirup.

Gutes Gelingen beim Eis und Parfait selbst machen wünscht Ihnen das Team des Hotels Elisabeth!

Zurück

Blog abonnieren und Sie erhalten die neuen Artikel immer direkt in Ihr Postfach!!
Bitte addieren Sie 9 und 4.