Pilze sammeln in den Bergen und Wäldern in Tirol

von Monika Hechenberger

Speisepilze in der Gegend von Kitzbühel und Kirchberg in Tirol

Pilze suchen ist ein abwechslungsreiches Vergnügen. Man ist an der frischen Luft in der freien Natur, macht Bewegung und kommt mit den Zutaten für ein delikates Essen zurück.

Steinpilze gedeihen gut in den Tiroler Wäldern

Der Steinpilz ist der König unter den heimischen Speisepilzen

In den Alpen rund um Kitzbühel und Kirchberg in Tirol sind jede Menge Speisepilze heimisch, es wachsen allerdings auch einige ungenießbare und sogar giftige Sorten, deshalb sollten Sie im Sinne Ihres eigenen Wohlbefindens wirklich nur jene Pilze mitnehmen, die Sie zweifelsfrei bestimmen können. In unserem Blog präsentieren wir Ihnen deshalb die beliebtesten Speisepilze, die leicht von ungenießbaren Pilzen zu unterscheiden sind.

Steinpilze

Der begehrteste Speisepilz ist der Steinpilz oder Herrenpilz. Er hat einen wulstigen Stiel mit einer hellen Netzzeichnung und seine Kappe hat eine bräunliche Färbung. Er ist ein Röhrenpilz, im Gegensatz zu den häufiger vorkommenden Pilzen mit Lamellen. Die Farbe seiner Röhren ist weiß bis olivgelblich und sein Fleisch ist fest und weiß.

Pifferlinge / Eierschwammerl

Eierschwammerl sind hervorragende Speisepilze

Pfifferlinge bereichern jedes Pilzgericht

Eierschwammerl, wie die Pfifferlinge in Österreich genannt werden, haben eine markante gelb-goldene Farbe. Sie wachsen meist in größeren Gruppen an schattigen Plätzen unter Bäumen, auf Lichtungen und an moosigen Stellen. Ihr Kappe hat 2 bis 9 Zentimeter Durchmesser und an der Unterseite Lamellen. Pfifferlinge zählen neben den Steinpilzen zu den beliebtesten Speisepilzen in den heimischen Wäldern.

Täublinge

Verschiedene Täublinge

Täublinge sind mit Vorisicht zu genießen

Die am häufigsten vorkommenden Pilze sind Täublinge. Sie sind bis grundsätzlich essbar, Laien wird aber davon abgeraten sie zu verzehren. Ein einziger Gallen-Täubling – den nur Profis vom Speise-Täubling unterschieden können – kostet zwar nicht das Leben, macht aber jede Mahlzeit ungenießbar. Täublinge treten in unterschiedlichen Farben von rot bis braun auf, sind Lamellen-Pilze und wachsen von Juni bis Oktober in den Tiroler Wäldern.

Genießen Sie Ihre Pilzsuche und erleben Sie dabei die Natur hautnah. Lassen Sie Pilze, die sie nicht zweifelsfrei bestimmen können besser stehen, aus Respekt vor der Natur und als Schutz für das natürliche Gleichgewicht des Waldes dürfen Sie die Pilze, die Sie nicht mit nachhause nehmen, aber keinesfalls zertreten oder zerstören!

Urlaub in Tirol – Urlaub in der Natur

Planen Sie ihren Urlaub in den Kitzbüheler Alpen und erleben Sie die traumhafte Natur hautnah. Vom Hotel Elisabeth aus durchwandern Sie die Tiroler Berge auf der Suche nach Pilzen oder erklimmen die beeindruckenden Gipfel der Region. Senden Sie uns gleich Ihre unverbindliche Urlaubsanfrage oder buchen Sie Ihren Aufenthalt in Kirchberg in Tirol komfortabel online! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Zurück

Blog abonnieren und Sie erhalten die neuen Artikel immer direkt in Ihr Postfach!!
Bitte addieren Sie 6 und 4.