Schneeschuhwandern – der Trend zur Entschleunigung

von Monika Hechenberger

Wintergenuss abseits der Piste

Auch wenn sich Frau Holle dieses Jahr etwas länger hat bitten lassen, sinken nun die Temperaturen tief genug, um Schneesegen über Österreich und vor allem in die Skigebiete zu bringen. Da kann der ersehnte Skiurlaub dann endlich beginnen. Skiurlaub muss aber nicht Skifahren bedeuten – im Gegenteil, auch alternative Wintersportarten stehen hoch im Kurs und im Skigebiet Kitzbühel wird Langlaufen und Co. genügend Platz eingeräumt.

Immer mehr Menschen interessieren sich für Alternativen zum klassischen Wintersport. Einhergehend mit dem Trend zur Entschleunigung und zum bewussten Naturgenuss erfreuen sich alternative Winteraktivitäten wie Skitouren gehen oder Schneeschuhwandern in den letzten Jahren steigender Beliebtheit.

Auf leisen Sohlen durch die Landschaft

Schneeschuhwanderer in Tirol

Winterwandern am Gaisberg

Heute wollen wir Ihnen das Schneeschuhwandern näherbringen. Für diese sanfte und aktive Art des Wintergenusses ist das Hotel Elisabeth der perfekte Ausgangspunkt. Zum Einstieg auf den nächsten Spazierweg benötigen Sie nicht einmal das Auto.

Die Grundausstattung

Für eine leichte Winterwanderung benötigt man als Grundausstattung lediglich Schneekleidung sowie feste und warme Wanderschuhe mit gutem Profil. Geht die Wanderung bergauf und bergab, sind außerdem Skistöcke mit Teller empfehlenswert. Diese werden Ihnen in abschüssigem Gelände viel Kraft ersparen. Bei Kirchberg findet sich beispielsweise der schöne, präparierte Winterwanderweg durch den Wald und rund um den See. Für Konditionsstarke ist der Gaisberg ein interessantes Ziel. Die Aussicht auf das Brixen- und Spertental sowie auf Kirchberg machen den Aufstieg auf jeden Fall wett.

Schneeschuhe

Geht es durch den Tiefschnee, dann sind Schneeschuhe unverzichtbar. Die großen, tellerförmigen Konstruktionen werden einfach unter die normalen Wanderschuhe geschnallt. So lässt sich zu starkes Einsinken vermeiden und man bewegt sich auch im Gelände fast mühelos fort.

Was man sonst noch fürs Schneeschuhwandern benötigen könnte

  • Empfehlenswert ist ein Rucksack mit Befestigungsvorrichtung für die Schneeschuhe
  • Bei entsprechender Witterung und Tour eine Lawinenausrüstung bestehend aus Verschüttetensuchgerät, Lawinenschaufel und -sonde
  • Ein Erste-Hilfe-Set, Rettungsdecke und Biwaksack

Gerne können Sie sich vor Ort im Hotel Elisabeth über weitere Routen, sowie über Ausleihmöglichkeiten für Schneeschuhe erkundigen.

Zurück

Blog abonnieren und Sie erhalten die neuen Artikel immer direkt in Ihr Postfach!!
Was ist die Summe aus 7 und 9?