Tipps für die Sonnenskilauf- und Skitouren-Zeit

von Monika Hechenberger

Genießen Sie die schneesicheren Berge Kitzbühels im Sonnenschein

Im Frühjahr locken die Kitzbüheler Alpen und die Skiwelt Wilder Kaiser-Brixental mit der Kombination aus Schneesicherheit und sonnigem Wetter. Erleben Sie die Bergwelt bei Traumwetter – zuerst auf der Piste oder auf einer Skitour, dann zum Après Ski auf den Sonnenterrassen der Berghütten.

Sonnenskilauf – die besten Hänge

Der frühe Vogel genießt den besten Schnee: Im Frühling lohnt es sich, einer der ersten auf der Piste zu sein. Frisch präpariert lachen Ihnen die Morgenpisten entgegen, während die Sonne höher steigt. Pisten nach Tageszeit wählen: Im Tagesverlauf kann der Schnee besonders auf südseitigen Hängen nass und schwer werden. Vormittags finden Sie also auf süd- und ostseitigen Pisten die besten Bedingungen zum Skifahren. Mittags und nachmittags empfehlen sich schattige Hänge, die noch nicht von der Sonne aufgeweicht wurden.

Einkehrschwung: Wer bald aufgestanden ist, kommt früher zum Rasten: Nachmittags füllen sich die Hüttenterrassen, wenn die Sonne die Luft schön aufgeheizt hat. Vergessen Sie nicht auf eine Sonnencreme mit hohem Lichtschutzfaktor, denn die Kraft der Höhensonne ist keinesfalls zu unterschätzen. So können Sie am Nachmittag im Liegestuhl vor einer Hütte entspannen, bevor es zurück ins Hotel Elisabeth geht.

Unsere Hüttentipps: das Brechhornhaus an der Ki-West Bahn und die Staudachstub’n an der Abfahrt Fleckalm.

Skitouren-Tipps im Frühjahr in Kirchberg

Tourengehen in den Kitzbüheler Alpen

Mitten in der einsamen Schneelandschaft

Der Frühling ist auch die beliebteste Zeit für Skitouren.

Dazu zwei mittelschwere Touren, die Sie in der unmittelbaren Umgebung des Hotels Elisabeth unternehmen können:

Brechhorngipfel: Diese Tour beginnt an der Talstation des Windauberglifts/Gampenkogellifts. Von hier aus Richtung Schledernalm, an der Alm vorbei und nach ca. 300-400 Metern linkerhand bergwärts zur Almhütte der Feldbergalm. Leicht links haltend kommen Sie zum Grat, der zum Gipfelkreuz führt.

Tanzkogel: Vom Parkplatz in Aschau aus steigen Sie zur Hintenbachalm auf. Über die Labalm taleinwärts geht es über einen Forstweg und entlang des Waldrands in einen tiefen Graben. Nach Überquerung des Grabens gelangt man in ein kurzes, steiles Waldstück, das in Spitzkehren empor gestiegen wird. Über Skihänge geht es Richtung Gipfelplateau.

Entspannung nach dem Skitag – im Hotel Elisabeth

Nach Ihrem Tag in den Bergen rund um Kirchberg gibt es nur ein Ziel: die Wellnesslandschaft in Ihrem Hotel. Auf 3 Etagen werden Körper und Seele verwöhnt, ob in der Sauna, bei Massagen oder im Panorama-Hallenbad: Lassen Sie es sich gut gehen!

Zurück

Blog abonnieren und Sie erhalten die neuen Artikel immer direkt in Ihr Postfach!!
Bitte rechnen Sie 5 plus 5.