Kasnockn – eine österreichische Spezialität

von Monika Hechenberger

Typisch Tirolerisch

Sind sie nun aus Tirol, aus dem Schwabenländle, aus dem Allgäu, aus dem Pinzgau, aus Salzburg, aus Altbayern oder woher denn eigentlich? Die Kasnocken, auch Kasspatzn oder Käsespätzle genannt beansprucht fast jeder Landstrich im Alpen- und Voralpenland als seine eigene Spezialität. Liegt es daran, dass dieses Rezept einfach genial ist, weil es sowohl unkompliziert als auch sehr schmackhaft ist?

Üppig und lecker, das trifft es wohl ganz gut für die Kasnockn. Der Käse ist dabei natürlich entscheidend und sorgt auch für die feinen Unterschiede zwischen den Regionen. Tirol setzt dabei natürlich auf den Tiroler Bergkäse, der auf die vielen würzigen Almkräuter zurückgeht, die in den hoch gelegenen Regionen wachsen.

Kasnockn selber machen

Der Teig: 2 Eier mit 250g Mehl, 150ml Milch, 100 ml Wasser und Salz vermischen und den halbfesten Teig am besten einige Minuten stehen lassen. Selbstverständlich gibt es für die schnellere Küche auch fertige Nocken zu kaufen. Allerdings zeigt die Erfahrung, dass diese niemals das Niveau von frisch gekochten Nocken erreichen können.

Ein Spätzlehobel zum Kasnockn machen

Gehört in jeden Haushalt: der Spätzlehobel (c) wikicommons

Die Nocken: Mit einem Spätzlehobel reiben Sie die Menge Portion für Portion ins Wasser und seihen diese wieder ab, sobald sie an der Oberfläche schwimmen (rund 3 Minuten). Am besten lassen sie die Nockn in einem Sieb abtropfen. Diesen Vorgang wiederholen Sie, bis Sie keinen Teig, sondern nur noch Nockn haben.

Die Kasnockn: In einer beschichteten Pfanne (Eisenpfanne wäre noch besser) Butter zerlassen und klein geschnittene Zwiebel anbraten. Geben Sie nun die Nockn dazu und gießen Sie all das mit etwas Gemüsebrühe auf. Schließlich die wichtigste Zutat: der Käse. Am besten eignet sich ein kräftiger Tiroler Bergkäse oder Bierkäse, der kleingewürfelt dazugegeben wird und mit allem vermengt wird. Abschmecken mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss. Für die angebrannte Kruste, die bei vielen so beliebt ist, lassen Sie alles einfach etwas anbrennen, allerdings nicht zu lange. Auf den Teller damit, mit Schnittlauch garnieren und frischen Salat dazu. Wer will, kann sein Gericht zusätzlich noch mit echtem Tiroler Speck, kleingewürfelt und kurz vor den Nocken in die Pfanne gegeben, aufwerten.

Wer will, kann mit selbstgemachten Röstzwiebeln noch nacharbeiten.

Ein Pfandl Kasnockn

Traditionelle Kasnockn aus der Pfanne (c) wikicommons

Neue Öffnungszeiten im Winter 2015/2016

Selbstverständlich stehen die Kasnockn in Tirol ganzjährig auf dem Programm. Allerdings sind sie im Winter besonders beliebt. Dieser beginnt übrigens 2015 bereits am 29. Oktober und somit hat auch das Hotel Elisabeth in Kirchberg bereits dann geöffnet. Auf interessante Winterpauschalen dürfen Sie sich gleichwohl freuen.

Zurück

Blog abonnieren und Sie erhalten die neuen Artikel immer direkt in Ihr Postfach!!
Bitte addieren Sie 2 und 5.