Wanderung auf die Streif

von Monika Hechenberger

Die Weltcup-Abfahrt im Sommer

Wer denkt, der Hahnenkamm sei im Winter wie ausgestorben, der irrt sich. Auch wenn kein Schnee liegt und sich der Berg in seiner naturbelassenen Aufmachung zeigt, dann zieht es Urlaubsgäste auf den Berg. Wer entsprechende Kondition mitbringt, kann die Strecke der berühmten Skiabfahrt von oben nach unten bewandern und so dort, wo sich sonst einmal im Jahr die Rennfahrer in die Tiefe stürzen, ein wunderschönes Bergerlebnis genießen.

Wandertour auf den Hahnenkamm in Kitzbühel

Vorbei an der Mausefalle auf der Streif

Los geht’s mit der Hahnenkammbahn, die Sie hinauf zur Bergstation bringt. Schließlich wandern Sie dieses Mal nicht auf den Berg, sondern von oben hinunter. Oben angekommen weisen Ihnen Schilder den Weg zum Starthaus, wo gleich ein Foto geschossen werden kann. Nachdem die Startlinie überquert wurde geht es hinab zur weltbekannten Mausefalle. Vorsicht, steil – mit 85 % Neigung ist hier die steilste Stelle für die Skirennläufer. Weiter geht es zum Gschöss, das flache, lange Gleitstück, und dann weiter durch die alte Schneise.

Nun kann man schon die Seidlalm sehen, wo man auf ein Getränk oder eine Jause einkehren kann. Wer hier etwas länger verweilen möchte, kann weiter zum Seidlalm See wandern. Die Seidlalm hat historische Bedeutung, wurde hier doch 1966 die Idee für den Weltcup in Kitzbühel geschlossen.

Am Ende der Streifwanderung sind nur noch der Lärchenschuss, der Hausberg und der Zielschuss zu bewältigen.

Entlang der Wanderung auf der Streif begleiten Sie Tore, die an den Schlüsselstellen aufgestellt sind. Diese erzählen Wissenswertes über den Skirennlauf und die Geschichte des Weltcups.

  • Dauer der Streif-Tour: 2,5 h
  • Höhenmeter: ca. 900 hm

Doch lieber von unten nach oben?

Wer den Hahnenkamm ganz konventionell besteigen will, kann natürlich die Route auch in umgekehrter Richtung begehen.

Wandern in den Kitzbüheler Alpen erfreut Körper und Seele! Die Gegend rund um Kitzbühel und die malerische Bergwelt am Wilden Kaiser Gebirge zählen wohl zu den schönsten Urlaubsgegenden im Tiroler Land. Ideal zum Seele baumeln lassen ist nach den Bergtouren das Hotel Elisabeth, wo mit dem großen Spa und Garten ganz besonders an die Entspannung gedacht wird.

Ein Sommer in der Tiroler Berglandschaft lässt ihre Augen glänzen? Dann freuen wir uns auf Ihre Urlaubsanfrage!

Zurück

Blog abonnieren und Sie erhalten die neuen Artikel immer direkt in Ihr Postfach!!
Was ist die Summe aus 2 und 6?